Sylt 27. und 28.5.

So, meine ersten beiden Tage auf Sylt sind vorbei. Insgesamt stelle ich fest, dass Sylt eine schöne Insel ist, aber mir die See nicht das gibt, was ich in anderen Landschaftsformen finde. Immerhin bin ich heute auf den höchsten Punkt Sylts gestapft, die  Uwe Düne mit 52m. Ansonsten war ich in List, Kampen und Hörnum unterwegs. Insgesamt lebt die Insel von Bewachsenen Dünen, Stränden und Reetgedeckten Häusern. Ich bin froh, jetzt einmal hier gewesen zu sein, aber ich vermute, dass es auch der letzte Aufenthalt sein wird.

 

In Hörnum am Hafen ist mir dann auch die weibliche Robbe Willy begegnet, die sich dort einquartiert hat, weil sie dort wesentlich einfacher an Nahrung kommt. Das den Touristen dort dann auch direkt die Heringe zum Füttern verkauft werden …

Heute gab es wie die letzten Tage auch wieder strahlenden Sonnenschein, nur leider mit fast keinem Wind. Damit war es mir endgültig zu warm. Beim Strandspaziergang wollte ich eigentlich vielleicht nur die Füße ins kalte Wasser halten (15 Grad), doch irgendwie waren erst die Knie nass und dann hatte auch fast die gesamte kurze Hose feuchte Stellten. Und die Temperatur wurde endlich angenehm. Danach habe ich mir dann einen Strandkorb gemietet du jegliche weitere Bewegung verweigert.

Vom Bus aus bot sich heute auch noch ein schöner Sonnenuntergang.

One thought on “Sylt 27. und 28.5.”

  1. Hallo Michaela,

    ich habe alle deine Berichte gelesen, die du bisher geschrieben hast. Sieht seht schön aus. Eine Überraschung für mich, dass mit der Leuchtturmbesichtigung so kompliziert ist. Mach weiter so. Ich verfolge deine Bereichte weiter.
    Grüße
    Pavel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.